Wir haben Euch bereits in einem unserer letzten Beiträge erklärt, dass Übungen mit dem TRX-Band im Gegensatz zum Gerätetraining ganze Muskelgruppen beansprucht und somit besonders effektiv und intensiv ist. Durch die vielen Variations- und Einsatzmöglichkeiten ist der Sling Trainer für fast jeden von Euch geeignet. Deshalb haben wir Euch einmal unsere liebsten TRX-Übungen aufgeschrieben!

 

Plank Jack – Übung für den Bauch

  1. Steckt Eure Füße durch die Griffe. Am besten Ihr setzt Euch dafür auf den Po und legt die Schlaufen dann um Eure Füße.
  2. Dreht Euch anschließend um, sodass Ihr auf den Knien hockt.
  3. Nun krabbelt Ihr mit den Händen nach vorne und streckt Eure Beine durch, sodass sie parallel zum Boden sind.
  4. Führt Eure Beine gleichzeitig seitlich soweit Ihr könnt nach außen und führt sie anschließend wieder langsam zur Mitte.
  5. Achtet bei der Ausführung darauf, dass Ihr Euren Bauch und Po anspannt!

 

Power Row – Übung für den Rücken und die Arme

  1. Stellt Euch vor den Sling Trainer und haltet einen Griff in der linken Hand. Winkelt den linken Arm an und tippt mit der rechten Hand möglichst weit oben an das Band.
  2. Nun führt Ihr Euren rechten Arm in einem weiten Bogen zur Seite langsam Richtung Boden.
  3. Anschließend langsam wieder hoch zum Anker des Sling Trainers.

 

Butterfly – Übung für die Brustmuskulatur

  1. Legt Eure Unterarme in die Schlaufen des Sling Trainers und positioniert Euch im 45° Winkel mit dem Rücken zum Ankerpunkt, sodass Ihr euch in einer fliegenden Plank-Position befindet.
  2. Führt anschließend beide Arme im 90° Winkel zur Seite nach außen und beugt Euren Oberkörper weiter runter.
  3. Zuletzt führt Ihr Eure Arme langsam und kraftvoll wieder zusammen nach vorne, bis ihr in eure Ausgangsposition kommt.

 

Side to Side Lunges – Übung für die Beine und den Po

  1. Stellt Euch mit dem Blick zum Ankerpunkt und haltet die Schlaufen fest. Das TRX Band ist dabei auf Spannung, die Füße stehen breiter als Schulterbreit und die Füße sind parallel.
  2. Verlagert Euer Gewicht zur rechten Seite und geht dabei in den tiefen seitlichen Ausfallschritt. Achtet unbedingt darauf, dass das Gewicht auf der Ferse liegt!
  3. Wichtig ist auch, dass Ihr mit dem Oberkörper nicht nach vorne kippt und Eure Knie nicht über die Fußspitzen schauen. Geht nun mit dem Po nach hinten, als würdet Ihr Euch auf einen Stuhl setzen.
  4. Drückt Euch aus der Ferse und der rechten Fußkante wieder hoch zur Mitte.
  5. Nun wiederholt Ihr den Vorgang mit der anderen Seite.

 

Bridge – Übung für Po und Rücken

  1. Legt Euch auf euren Rücken und stellt Eure Schuhsohle auf dem Band ab.
  2. Hebt euren Po und spannt dabei den ganzen Körper an. Die Hände legt Ihr neben den Po.
  3. Winkelt anschließend Eure Knie an, indem Ihr eure Pobacken zusammenkneift. Wichtig ist aber, dass Ihr den Po dabei nicht absenkt!
  4. Ihr bewegt nur Eure Beine, der Po hebt sich automatisch etwas an.
  5. Streckt Eure Beine wieder und wiederholt diese Übung.

 

Ihr wollt noch mehr Fakten und Informationen zum Schlingentraining? Dann schaut gerne mal hier vorbei! Dort haben wir alles Wissenswerte für Euch erklärt. Solltet Ihr dennoch Fragen zum Schlingentraining haben, steht Euch unser LOFT-Personal natürlich jederzeit zur Verfügung.

Weitere Tipps in Bezug auf Fitness und Ernährung findet Ihr außerdem auf unserem Instagram-Kanal.