Ihr seid in letzter Zeit etwas schlapp und auch beim Training erreicht Ihr nicht Eure sonst gewohnten 100 Prozent? Grund dafür kann ein Eisenmangel sein – wir klären Euch auf! 

 

Warum ist Eisen für Euren Körper so wichtig? 

Eisen ist ein lebenswichtiges Spurenelement, welches Ihr täglich über Eure Nahrung aufnehmen solltet. Unter anderem ist es für die Zellenbildung und den Sauerstofftransport zuständig. Es versorgt außerdem Eure Muskeln mit Sauerstoff und überträgt Signale zwischen den Nervenzellen. Ohne Eisen funktioniert unser Körper also nicht, weshalb bei einem Eisenmangel auch nahezu alle Organe betroffen sind.  

 

Wie hoch sollte Euer täglicher Eisenbedarf sein? 

Laut der Deutschen Gesellschaft für Ernährung liegt der Eisenbedarf für Männer bei 10mg am Tag. Frauen dagegen benötigen mehr. Vor allem in der Schwangerschaft und Stillzeit.  

 

Woran erkenne ich Eisenmangel? 

Bei Sportlern macht sich ein Eisenmangel vor allem in einem Leistungsabstieg bemerkbar. Des Weiteren können folgende Symptome auf einen möglichen Mangel deuten:  

  • Schwindel 
  • Chronische Müdigkeit 
  • Vergesslichkeit 
  • Kurzatmigkeit 
  • Kältegefühl 
  • Schwächegefühl 
  • Appetitlosigkeit 
  • Konzentrationsstörungen 
  • Kopfschmerzen 
  • Nervosität 
  • Trockene Haut 
  • Magen-Darm-Beschwerden 
  • Erhöhte Infektionsanfälligkeit 
  • Schluckbeschwerden 
  • Sodbrennen 
  • Haarausfall 
  • Kaputtes Haar 
  • Brüchige Nägel

 

Diese Symptome können zwar auf einen Eisenmangel hinweisen, eine tatsächliche Betroffenheit lässt sich aber nur von einem Arzt anhand einer Blutuntersuchung abklären! 

 

In welchen Lebensmitteln steckt viel Eiweiß? 

Eisen aus tierischen Lebensmitteln:  

  • Fleisch: 1,2mg pro 100g  
  • Eier: 1,2mg pro 100g  
  • Fisch: 0,3mg pro 100g 

 

Eisen aus pflanzlichen Lebensmitteln:  

  • Quinoa: 8mg pro 100g  
  • Hirse: 6mg pro 100g 
  • Haferflocken: 5,4mg pro 100g 
  • Vollkornnudeln: 3,8mg pro 100g 
  • Spinat: 3,4mg pro 100g 
  • Mangold: 2,7mg pro 100g 
  • Grünkohl: 1,5mg pro 100g 

 

Da vor allem Sportler häufig von einem Eisenmangel betroffen sind, solltet Ihr auf eine eisenreiche Ernährung achten. Solltet Ihr mehrere der oben genannten Symptome aufweisen, geht am besten zum Arzt und lasst es abklären.  

Für weitere Tipps rund um Ernährung und Sport, schaut gerne auf unserem Instagram-Kanal oder unseren anderen Beiträgen vorbei.