Meal Prepping ist wahrscheinlich jedem von Euch ein Begriff – es handelt sich um ein gesundes Vorkochen für die ganze Woche. Sich in einem vollen Alltag mit Arbeit und Sport trotzdem noch ausgewogen zu ernähren, kann manchmal ganz schön knifflig sein.. Pizzabestellungen oder ein Burger to-go ersetzen so häufig gesunde und ausgewogene Mahlzeiten. Mit Meal Prepping könnt Ihr genau das verhindern – wir zeigen Euch deshalb die vielversprechendsten 7 Tipps für den Anfang.

 

1. Große Portionen kochen

Der simpelste Tipp zuerst: Fangt an größere Portionen zu kochen! Ihr habt vor, am Sonntag einen Süßkartoffel-Auflauf zu machen? Macht einfach 2 oder 3 Extraportionen! So habt Ihr direkt noch etwas zum Mittagessen am Folgetag – ganz ohne zusätzlichen Aufwand.

 

2. Smoothie to-go

Ihr seid mal wieder auf dem Weg zur Arbeit spät dran? Ein Smoothie ist in wenigen Minuten zubereitet und kann eine ganze Mahlzeit ersetzen! Schneidet am besten am Wochenende direkt etwas Obst und Gemüse vor und friert es in Portionen aufgeteilt ein. So könnt Ihr es lange aufbewahren, ohne dass wertvolle Vitamine oder Mineralstoffe verloren gehen und an stressigen Tagen wertvolle Zeit sparen.

 

Smoothie

 

3. Hartgekochte Eier aus dem Backofen

Eier sind eine großartige Eiweiß- und Vitaminquelle! Außerdem sind sie hartgekocht eine super Möglichkeit einfache Gerichte, wie langweilige Salate, schnell aufzupeppen. Zudem sind sie relativ lange haltbar. Statt sie mühselig im Topf zu kochen, könnt Ihr sie aber auch ganz einfach im Backofen backen. Heizt den Backofen dafür auf 170 Grad vor und füllt ein Muffinblech mit den Eiern. Backt diese für circa 30 Minuten. So könnt ihr direkt 12 Eier gleichzeitig zubereiten.

 

4. Der Gefrierschrank ist dein Freund

Ihr wollt nicht dreimal die Woche das gleiche essen? Kein Problem – viele Lebensmittel, wie zum Beispiel Currys, Eintöpfe oder Suppen, lassen sich problemlos in mahlzeitgroßen Portionen einfrieren. So entsteht mit Sicherheit keine Langeweile auf Eurem Speiseplan!

 

5. Gesunde Snacks für Zwischendurch

Ihr kennt die Versuchung am Nachmittag oder abends vor dem Fernseher zu Süßigkeiten zu greifen? Das ist ganz normal, denn an langen Tagen braucht Euer Körper schnelle Energie, was Heißhungerattacken versursacht. Seid darauf vorbereitet! Bunkert Euch Nüsse, Trockenfrüchte oder dunkle Schokolade – oder noch besser: macht am Sonntag eine große Portion Energyballs für die kommende Woche. Diese helfen Euch das Nachmittagstief zu überwinden und schaden Eurer Figur nicht.

 

Energyball

 

Ihr braucht noch Inspiration in Bezug auf Rezepte? Hier haben wir Rezepte für Euch, die sich hervorragend für das Meal Prepping eignen!

 

Weitere spannende Tipps zu Themen wie gesunder Ernährung oder Eurem Training findet Ihr auch auf Instagram @fitnessloft_deutschland.