So macht Ihr Eure Proteinriegel einfach selbst!

Proteinriegel aus Nüssen

Proteinriegel sind der ideale Snack für Sportler, um vor oder nach dem Training frische Energie zu tanken und dazu auch noch extrem einfach selbst zu machen!

 

Inhaltsverzeichnis

 

 

Nüsse für eine gesunde Ernährung

 

Greift Ihr beim kleinen Hunger zwischendurch auch gerne mal zu einem Proteinriegel? Generell spricht auch nichts dagegen – solange sie selbst hergestellt sind. Die meisten industriell hergestellten Riegel sind in Sachen Kalorien und Zucker nämlich schon fast mit Schokoriegeln gleichzusetzen. Deshalb haben wir unser bestes Rezept rausgekramt: Große Portion Eiweiß, gute Fette, saftig und knackig zugleich und im Handumdrehen fertig! Viel Spaß beim Nachbacken!

 

Zutaten für 12 Proteinriegel:

  • 200g Nüsse und Saaten (z.B. 40g Sesam, 40g Kürbiskerne, 40g Sonnenblumenkerne, 30g Mandeln, 50g Leinsamen)
  • 25g Kokosraspeln
  • 60ml Kokosöl
  • 60g weißes Mandelmus
  • 1 TL Vanillepulver
  • ½ TL Salz
  • 120g Proteinpulver
  • 60g Mandelmehl
  • 2 Eier
  • 50g Goji-Beeren (oder andere Trockenfrüchte, wie Cranberrys)
  • 25g Kokosraspeln

 

Kokosraspeln für eine gesunde Ernährung Selbstgemachte Proteinriegel

 

Zubereitung

  1. Röstet die Nüsse und Saaten mit den Kokosraspeln ohne Fett in einer Bratpfanne, bis sie goldbraun sind.
  2. Zermahlt alles in einem Mixer, bis es die Konsistenz von Paniermehl hat.
  3. Heizt den Ofen auf 160 Grad vor. Dann erhitzt Ihr Kokosöl und die Mandelbutter in einem kleinen Topf und rührt sie glatt. Gebt Vanillepulver, Salz, die geschroteten Nüsse, Proteinpulver und das Mandelmehl mit in den Topf und rührt alles ein. Anschließend schlagt Ihr die Eier auf und verknetet die Masse mit den Goji-Beeren und allen anderen Zutaten.
  4. Nun presst Ihr die Masse in eine flache Form (20x20cm) und lasst alles für 10 min backen. Zum Schluss gebt Ihr noch Kokosraspeln darüber und lasst sie so lange auf der obersten Schiene backen, bis die Raspeln goldbraun sind.
  5. Wenn alles abgekühlt ist, müsst Ihr die Masse nur noch in 12 Stücke schneiden.

 

Ihr seid auf der Suche nach noch mehr proteinreichen Rezepten? Schaut mal hier! Für weitere Tipps und Rezepte folgt uns bei Instagram oder besucht unsere Pinterest-Seite.

Beitrag teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest

Werde jetzt online Mitglied bei FITNESSLOFT

Finde dein FitnessLoft

JETZT Unverbindlich reservieren

Angebot noch 31 x verfügbar

Sichere Verbindung. Kein Spam.

JETZT EINTRAGEN UND
12 TAGE GRATIS TRAINIEREN

Sichere Verbindung. Kein Spam.