Stressauslösende Lebensmittel, die Ihr vermeiden solltet

Lebensmittel die Stress auslösen

Im Job stehen einige wichtige Dinge an, die Schwiegermutter kommt zu Besuch oder Euer Terminkalender platzt gerade vor Terminen – als wäre das nicht schon stressvoll genug, ist es nicht nur unser Umfeld und schwierige Lebenssituationen, die uns Stress machen. Es gibt tatsächlich auch Lebensmittel, die dieselbe negative Auswirkung auf Euren Körper haben. Wenn Ihr also Euer Stresslevel reduzieren und lernen möchtet, wie Ihr auf natürliche Weise Stress abbauen könnt, haltet Euch von folgenden Nahrungsmitteln fern.

 

Inhaltsverzeichnis 

  1. Welche Lebensmittel Ihr bei Stress vermeiden solltet
  2. Die 5 besten Lebensmittel, um Stress und Anspannung abzubauen
  3. Zusammenfassung: Stressauslösende und Stressabbauende Lebensmittel 

 

Zucker löst Stress aus

Welche Lebensmittel Ihr bei Stress vermeiden solltet 

Zucker 

Um Euer Stresslevel zu reduzieren, solltet Ihr zuerst einmal auf Zucker verzichten. Unter Stress setzt Euer Körper jede Menge Cortisol frei – ein Hormon, welches Euch dabei hilft, Stress zu bewältigen und den Blutzuckerspiegel in Balance zu halten. Wenn Ihr allerdings zuckerhaltige Lebensmittel zu Euch nehmt, steigt dieser Pegel stark an und Euer Körper muss mehr Cortisol ausschütten, um ihn wieder auszugleichen. Das Problem daran ist, dass ein erhöhter Cortisolspiegel zu Schlafproblemen, einer reduzierten immunologischen Abwehrreaktion, Kopfschmerzen und Gelüsten nach ungesunden Lebensmitteln führen kann. Ein stark schwankender Blutzuckerspiegel kann außerdem stressähnliche Gefühle, Unruhe und Angstzustände auslösen.  

 

Künstliche Süßungsmittel 

Häufig werden Lebensmittel mit künstlichen Süßungsmitteln gesüßt. Diese können zu gesundheitlichen Problemen wie Kopfschmerzen sowie Stoffwechsel- und Herzkreislauferkrankungen führen. Sie können sogar eine Art Sucht nach gezuckerten Lebensmitteln nach sich ziehen, weil sich Eure Geschmacksknospen umstellen. Das hat zur Folge, dass Ihr ständig das Verlangen nach süßeren Lebensmitteln habt.  

 

Stark verarbeitete Kohlenhydrate 

Stark verarbeitete und raffinierte Kohlenhydrate schmecken zwar gut, aber gut tut es Eurem Körper nicht. Die Carbs haben für Euch keinerlei Nährwerte und stellen im Grunde nur wertlose Kalorien dar. Sie können einen stark schwankenden Blutzuckerspiegel auslösen und sorgen dafür, dass Ihr Euch unausgeglichen und reizbar fühlt. Nebenbei enthalten viele verarbeitete Kohlenhydrate viel Natrium, was Euch durstig macht und Eurem Körper mehr Wasser speichern lässt. Das hat zur Folge, dass Euer Herz viel mehr gefordert wird und stärker arbeiten muss, um die Blutzirkulation zu bewältigen. So kann auch Euer Blutdruck steigen, wodurch Ihr Euch allgemein unwohl fühlt und sich Euer Stresslevel erhöht.  

 

Frittierte Lebensmittel und Fast Food 

Bei Aufnahme frittierter Lebensmittel muss Euer Körper für die Verdauung viel mehr Energie aufwenden. Da frittierte Lebensmittel mit Fetten bei extrem hohen Temperaturen erhitzt werden, enthalten sie ganz nebenbei höchstwahrscheinlich auch noch sogenannte Transfette. Diese können folgende Probleme mit sich ziehen:  

  • Transfette erhöhen das Verhältnis von LDL (schlechtes Cholesterin) und HDL (gutes Cholesterin). 
  • Transfette spielen eine Rolle bei der Entstehung von Krankheiten wie Herzerkrankungen, Diabetes, Fettleibigkeit und Krebs.  
  • Mit Transfetten versetzte Lebensmittel können Entzündungen begünstigen und somit Stress in Euren Körper auslösen 

 

Alkohol 

Wer trinkt Abend zur Entspannung nicht gern ein Glas Wein? Solltet Ihr allerdings viel mehr als nur ein Glas trinken, hat das eine eher negative Wirkung. Durch zu viel Alkohol wird die Hormonproduktion erhöht, wodurch Ihr Euch unruhig und gestresst fühlt. Er kann auch Euren Blutdruck und Eure Herzfrequenz erhöhen und zu stressähnlichen Symptomen führen. Viele alkoholische Getränke enthalten auch eine große Menge an Zucker, was den Effekt nochmal verstärkt. Weiterhin stört Alkohol Euren Schlafrhythmus – zwar könnt Ihr schneller einschlafen, aber in die Tiefschlafphase kommt Ihr meist nicht. Das Ergebnis ist miese Laune und Stress. 

 

Zu viel Koffein 

Wenn Ihr ohne Euren morgendlichen Kaffee nicht richtig wach werdet, ist das völlig okay. Ihr müsst den Kaffee nicht vollständig aufgeben. Trinkt Ihr aber mehrere Tassen Kaffee am Tag, kann das zusätzlich Eure Nebennieren belasten. Es regt nämlich das Nervensystem an und erhöht damit Euren Blutdruck und die Herzfrequenz. 

 

Nüsse Walnüsse gegen Stress

Diese 5 besten Lebensmittel, um Stress und Anspannung abzubauen 

Manche in Lebensmitteln enthaltenen Nährstoffe können Euch dabei helfen, Euch zu entspannen und besser mit stressigen Situationen umzugehen. Diese 5 Lebensmittel eignen sich besonders gut: 

 

Walnüsse 

Nüsse und ganz besonders Walnüsse, sind ein richtiges Powerfood! Die haben zahlreiche Nutzen für Eure Gesundheit und sind reich an Omega-3-Fettsäuren. Genau diese reduziert die Gefahr an Depressionen zu erkranken. Außerdem enthalten Walnüsse Tryptophan. Tryptophan ist eine Aminosäure, aus der das Wohlfühlhormon Serotonin gebildet wird. Eine Handvoll Nüsse kann Euch also glücklich machen! 

 

Haferbrei 

Haferflocken sind reich an Ballaststoffen. Diese lassen Euren Blutzuckerspiegel nur langsam und konstant ansteigen.  

 

Grünes Blattgemüse 

Grüner Blattgemüse, wie beispielsweise Spinat, enthält reichlich Folsäure. Durch dieses B-Vitamin wird der Nervenbotenstoff Dopamin schwer im Magen. So habt Ihr mehr Energie und steckt stressige Situationen besser weg. 

 

Heidelbeeren 

Die violetten Früchte haben einen besonders hohen Gehalt an Antioxidantien. Diese werden mit vielerlei positiven Einflüssen auf die Gesundheit in Verbindung gebracht. Das enthaltene Vitamin C boostet ganz nebenbei noch Euer Immunsystem.  

 

Dunkle Schokolade 

Ein regelmäßiger Konsum von dunkler Schokolade kann sich positiv auf Eure Gesundheit auswirken. Die in der Kakaobohne enthaltenen Polyphenole scheinen den Spiegel an Stresshormonen zu reduzieren. Wenn Euch die Arbeit also mal zu Kopf wächst, greift zu einem Stück Schokolade mit mindestens 70 Prozent!

Das reicht Euch noch nicht? Hier haben wir noch ein paar Lebensmittel, die Euch in stressigen Situationen helfen können!

Dunkle Schokolade gegen Stress

Zusammenfassung: Stressauslösende und stressabbauende Lebensmittel 

Merkt Euch, dass gesundes Essen Energie für Euren Körper ist! 

Natürlich heißt das nicht, dass Ihr nie wieder eine Limo trinken oder eine Portion Pommes genießen dürft. Es ist wie bei allen anderen Dingen im Leben auch: Die Menge macht das Gift. Es geht um das Bewusstsein, mit welcher Nahrung Ihr Euren Körper versorgt. 

 

Für weitere Tipps rund um das Thema Ernährung schaut auf unserem Instagram-Kanal oder auf unserer Pinterest-Seite!

Beitrag teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest

FITNESSLOFT
IST TESTSIEGER

Partner des
Spitzensports

SV Werder Bremen
Eintracht Braunschweig
SC Fortuna Köln
Baskets Paderborn

Werde jetzt online Mitglied bei FITNESSLOFT

Finde dein FitnessLoft

JETZT Unverbindlich reservieren

Angebot noch 29 x verfügbar

Sichere Verbindung. Kein Spam.

JETZT EINTRAGEN UND
12 TAGE GRATIS TRAINIEREN

Sichere Verbindung. Kein Spam.